David Beck

23. GUITAR FIGHT NIGHT

Mi. 27.12.17 - Live Club Bamberg.

Winner 2016

Joschi Joachimsthaler vs. Peter Pelzner

Alle Fotos hier >>

----------------

 Tickets 2017

Der VVK 2017

beginnt im Spätsommer >>

----------------

 Hintergründe

Alle Infos >>

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

© 2012 ff  Stilbruch  -  Stefan Meyer-Brandis  -  Obere Sandstr. 18  -  96049 Bamberg  -  info [at] guitarfightnight.de  -  © Grafik/Design Ulrich Herwig | GrafX.deIMPRESSUM

"Ich bemitleide Menschen, die nicht trinken. Denn so gut, wie wenn sie aufstehen, fühlen sie sich den ganzen Tag nicht mehr.“ (Frank Sinatra)

 

 

Dieses Jahr nicht zum ersten Mal dabei, aber doch das erste Mal auf der Bühne der Bamberger Guitar Fight Night, ist David Beck, und als Bamberger sogar einer unserer Heimspieler. Der 24 jährige Industriekaufmann ist als Freizeitmusiker derzeit Gitarrist bei „Slam Elephant“.

 

Zur Musik gekommen ist er nicht ganz freiwillig, denn der damals achtjährige David wurde von seinen Eltern „motiviert“, Gitarre zu lernen. Doch dies tat – wie wir sehen können – seiner Euphorie zur Passion „E-Gitarre“ keinen Abbruch. Beeinflusst wurde David später, wie er selbst sagt, von vielen verschiedenen und „teilweise sehr unterschiedlichen“ Bands und Künstlern, wie zum Beispiel Led Zeppelin, Deep Purple, Pink Floyd, Extreme, Die Toten Hosen, Queen, Kansas, Porcupine Tree (insbes. Steve Wilson), Dream Theater, Eric Clapton und Frank Sinatra, um nur einige wenige zu nennen. Auch die Genres, von denen er in seiner musikalischen Karriere maßgeblich beeinflusst wurde, erstrecken sich über ein großes Spektrum. Von Classic Rock über Progressive bzw. Psychedelic bis hin zu Blues und Funk.

 

Ein musikalisches Erlebnis, dass David mit Sicherheit nicht so schnell vergessen wird, war ein Konzert von Kansas im letzten Jahr. Wer könnte wohl besser das Gefühl beschreiben, das gute Musik in uns hervorruft, als unser Gitarrist mit diesen Worten: „Diese ‚Tightness‘ und der Sound der Band gingen wirklich unter die Haut!“

 

Derzeit spielt er, wie schon erwähnt, in der Band „Slam Elephant“, allerdings ist David schon seit ca. 11 Jahren als Amateur-Musiker aktiv. Begonnen hat für ihn alles mit seiner Jugendband „Silizium“, in der er von 2004 bis 2008 spielte, gleichzeitig war er im örtlichen Gitarrenorchester der Kreismusikschule als vertreten. Seit 2011 spielt er außerdem in der Band „Dry Vapour“, mit denen er auch sein erstes Album „Through the desert“ (2014) aufgenommen hat. Seit 2012 ist er in der Band „Generation Six“ als Gitarrist aktiv.

 

David,  der damals das erste Mal durch seine Familie und seine Freunde auf die Guitar Fight Night aufmerksam gemacht worden ist, freut sich auf viel „Spaß am Rocken“ und darauf, „Emotionen zu zeigen und erleben zu dürfen.“

 

Auf die Frage, welches Motto er sich in Bezug auf die Musik geben würde, und die Worte, mit denen wir dieses Interview schließen möchten, hat er uns folgendermaßen geantwortet:

 

„Einfallsreichtum und Kreativität beschreibt die heutige, großmediale Musikindustrie leider größtenteils nicht mehr! ‚The music of rebellion makes you wanna rage, but it’s made by millionaires who are nearly twice your age‘ – Steven Wilson“

 

 

Davids Handwerkszeug

 

Gitarren:        Gibson Custom Les Paul 59 Reissue   |   Gibson SG   |   Ibanez SZ 20066

 

Verstärker:   Orange Dual Dark + 2x 12'' Box   |   Marshall DSL 401

 

Effekte:          Boss ME70   |   Electro Harmonics POG II   |   Jamman Stereo (Loop)

 

 

Davids Band

 

Generation Six >>

 

 

verfasst von Sebastian Funk

powered by: