Simon Schneid

23. GUITAR FIGHT NIGHT

Mi. 27.12.17 - Live Club Bamberg.

Winner 2016

Joschi Joachimsthaler vs. Peter Pelzner

Alle Fotos hier >>

----------------

 Tickets 2017

Der VVK 2017

hat begonnen >>

----------------

 Hintergründe

Alle Infos >>

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

© 2012 ff  Stilbruch  -  Stefan Meyer-Brandis  -  Obere Sandstr. 18  -  96049 Bamberg  -  info [at] guitarfightnight.de  -  © Grafik/Design Ulrich Herwig | GrafX.deIMPRESSUM

"Es geht immer um die Musik! Nicht derjenige, der die meisten Töne in einen Takt quetschen kann, ist der King!“

 

 

Vorhang auf und Bühne frei für Simon Schneid!

 

Der 20 jährige Live- und Studio-Gitarrist aus Neuburg an der Donau ist dieses Jahr nicht nur zum vierten Mal in Folge bei der Guitar Fight Night in Bamberg am Start, sondern hat in den letzten Jahren auch schon zweimal den Sieg davon tragen können (2012/2014).

 

Doch vorerst zurück an den Anfang. Wir wollten von Simon wissen, wie er zur Musik gekommen ist und wann ihn seine große Passion, die E-Gitarre, mitgerissen hat.

 

Simon: „Mein Vater ist Komponist zeitgenössischer klassischer Musik, deswegen war ich grundsätzlich mein Leben lang mit Musik konfrontiert. Nach sechs Jahren klassischen Klavierspielens habe ich dann schließlich meine Faszination für die E-Gitarre entwickelt.“

 

Musikalisch beeinflusst wurde Simon in den darauffolgenden Jahren maßgeblich von Größen, wie Andy Timmons, Lee Ritenour, Steve Lukather, George Benson, Wes Montgomery, Pat Martino, Andy McKee und John Mayer. Genretechnisch bewegt er sich mit ganzem Herzblut im Bereich Rock und Fusion bzw. Jazz, ist aber generell breit aufgestellt und spielt mit großer Motivation ebenso Pop, Metal, Latin, Country, Folk und natürlich Akustikgitarre.

 

Besonders wegweisend für seine Entscheidung, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen, waren neben Jimi Hendrix, dessen musikalischem Erbe er schon in frühen Jahren begegnet ist, besonders die „Falling in Between“ Tour von Toto (2007) und die Deutschlandtour von „Protocoll II“ letztes Jahr, was ihn schließlich auch dazu bewegt hat, nach dem Abitur 2014 an das „Munich Guitar Institute“ zu wechseln. Leider führte das dazu, dass er einige seiner musikalischen Engagements, wie ein Akustikduo, die Downtown Big Band in Augsburg, die eigene Band „Emphasis“ und weitere Projekte frühzeitig abbrechen musste. Momentan plant Simon seine Ausbildung mit einem Jazzstudium an einer staatlichen Musikhochschule fortzusetzten. Er selbst gibt außerdem seine Leidenschaft für Musik in der Musikschule Neuburg an die kommende Generation weiter, indem er zahlreiche musikalische Projekte unterstützt und Unterricht erteilt. Auch spielt er neben einer Jazzcombo in der Hochzeits-, Tanz- & Partyband „Gartenparty“.

 

Das erste eigene Album gab es bereits 2012 mit der Band „Emphasis“. Erste Engagements als Studiogitarrist und die momentane Arbeit an einer ersten Soloplatte machen den jungen Nachwuchsgitarristen zu einer echten Gefahr für die computergenerierte Musik der jüngsten Generation.

 

Simon begibt sich dieses Jahr zum vierten Mal mit vielen weiteren großartigen Gitarristen in den Ring und freut sich auf „viel gute Musik und Freude am gemeinsamen Musik machen.“ Außerdem hofft er auf „wenig gefrickel“ bei der Konkurrenz und natürlich auf einen „Haufen Emotion und gute Stimmung“.

 

„Die Musik ist mein Leben! Gib mir meine Gitarre und ich erzähl Dir eine Geschichte!“ – Simon Schneid

 

 

Simons Handwerkszeug

 

Gitarren:        Music Man L3 Neptune Blue Limeted Edition

 

Verstärker:   Engl. Powerball II

 

Effekte:          Effektrack u.a. mit: Lexicon PCM70   |   Lexicon PCM80   |   Line6 ModPro   |

                        MXR Phase 90   |   Trimode

 

Simons Band

 

Gartenparty >>

 

verfasst von Sebastian Funk

powered by: