Sean Samuel

23. GUITAR FIGHT NIGHT

Mi. 27.12.17 - Live Club Bamberg.

Winner 2016

Joschi Joachimsthaler vs. Peter Pelzner

Alle Fotos hier >>

----------------

 Tickets 2017

Der VVK 2017

hat begonnen >>

----------------

 Hintergründe

Alle Infos >>

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

© 2012 ff  Stilbruch  -  Stefan Meyer-Brandis  -  Obere Sandstr. 18  -  96049 Bamberg  -  info [at] guitarfightnight.de  -  © Grafik/Design Ulrich Herwig | GrafX.deIMPRESSUM

"Servus"

 

 

Kurz und knackig begrüßt uns unser nächster Gitarrist. Auch er ist dieses Jahr ein Neuling auf der Bühne der Bamberger Guitar Fight Night.

 

Der 28-jährige Verkäufer aus Bamberg erlebt hier sozusagen ein Heimspiel und freut sich sehr auf die Begegnungen der diesjährigen Guitar Fight Night.

 

Doch was bringt ihn zur Guitar Fight Night, was bewegt ihn an der Musik, wie ist er überhaupt zur Musik gekommen?

 

Wie so oft bei den großen Rebellen, entstand bei ihm die Liebe zu seinem Instrument aus dem Trotz eines Jugendlichen. Denn da ihm seine Eltern in Kindestagen quasi verwehrten, Schlagzeug zu lernen, kaufte er sich kurzerhand eine Gitarre von seinem ersten selbstverdienten Geld.

 

Mit 19 Jahren dann hatte er es geschafft. Die eigene Gitarre, die ersten Töne, Melodien und ein erstklassiger Musikgeschmack. Abgesehen vielleicht vom ersten Song, den er sich auf seiner neuerworbenen Gitarre beigebracht hat. Denn zwischen einem „eisgekühlten Bommerlunder“ von „Die Toten Hosen“ und den Songs von „Children of Bodom“, „Opeth“, „Arch Enemy“ und anderen Metalbands liegt wohl nicht nur ein kleiner geschmacklicher, sondern auch ein enormer stilistischer Unterschied

Beeinflussen ließ er sich dann allerdings von allem, was ihm zu Ohren gekommen ist. Wichtig ist für ihn, dass er das, was er hört und spielt, verstehen kann. Verstehen, das heißt zu begreifen, einen Zugang zu bekommen, nicht nur zuzuhören. Verstehen heißt erkennen und hinterfragen. Auch aus diesem Grund verwendet er auch kaum Effekte beim Spielen. Er möchte sich dabei aufs Wesentliche konzentrieren und die Faszination für seine Musik auch für andere verständlich machen.

 

Derzeit ist er Frontman eines eigenen Bandprojekts. Trotz zahlreicher eigener Songs und Aufnahmen hat er noch kein eigenes Album produziert.

 

Nichtsdestotrotz ist er bei der Bamberger Guitar Fight Night genau richtig. Mit seinem Motto „Yes we can!“ und einer gehörigen Portion Applaus bitten wir ihn nun auf die Bühne!

 

Er freut sich darauf, den Ring mit „all diesen talentierten Musikern teilen zu dürfen“ und fühlt sich „geehrt, bei der 22. GFN dabei sein zu können.“ Auch wir freuen uns auf Sean Samuel!

 

 

 

Seans Handwerkszeug

 

Gitarren:        Gibson Les Paul

 

Verstärker:   ENGL Souvergein

 

 

 

Seans Band

 

Ghosts In The Attic >>

 

 

verfasst von  Sebastian Funk

powered by: