Hale Bopp – die Band der Guitar Fight Night

Die vier Musiker der Band Hale Bopp machen Musik die Spaß macht: Bluesrocksoul mit viel Platz für Improvisation.

Für Freunde handgemachter Perlen aus den musikalischen Gefilden Rock, Blues und Soul präsentieren Hale Bopp neben eigenem Material originelle Versionen der Songs von Hendrix bis Simply Red, von Eric Clapton bis Stevie Wonder, von George Benson bis Steely Dan und Santana bis John Mayer.

Die vier erfahrenen Vollblutmusiker nehmen die Stücke der Originale dabei als Vorlage für sehr eigene Interpretationen, die auch auf der Bühne immer wieder verändert werden. Die Spielfreude und Spontaneität der Band sorgen für wohltuende Abwechslung hinsichtlich der Dynamik und Atmosphäre der Songs.

Als Zuhörer merkt man sehr schnell, dass die Musiker von Hale Bopp große Freude am gemeinsamen Musizieren haben.

In der Besetzung Rhodes bzw. Hammond, Gitarre, Schlagzeug, Bass und viermal Gesang erhalten die Songs einen neuen, angenehm transparenten Charakter, der zum entspannten Zuhören einlädt.

Im Zentrum stehen dabei die wundervollen Stimmen von Sänger Rupp Aumüller und die großartigen Soloeinlagen von dem Organisten Stefan Stößel sowie ausgefuchst geniale Grooves des Bassisten Hubertus Funk.

Die Musiker

Ruppert Aumüller (Double Feature, Bamberg Allstars) greift professionell und gefühlvoll in die Gitarrensaiten und beeindruckt darüber hinaus mit seiner unverwechselbaren Stimme.

Stefan Stößel (Bamberg Allstars), der mit original Hammond- und Rhodes-Tasteninstrumenten erdige Soundteppiche legt und packende Soli spielt, garantiert ebenfalls für Gänsehaut.

Hubertus Funk (Freak Show, No Chips) präsentiert pulsierende Grooves und virtuose Solo-Einlagen auf dem Bass.

Stephan Hänisch (Wolfgang Buck Band) bildet das rhythmische Fundament und bietet perkussive Leckerbissen der absoluten Spitzenklasse.